Weiterbildung

Karriere

In der Kunststoffbranche gibt es für gelernte Kunststofftechnologinnen / Kunststofftechnologen EFZ verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten.

Berufsmatura

Sehr gute Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, die Berufsmaturitätsschule (in der Regel am Ort der Berufsschule) zu besuchen und die Berufsmatura zu erlangen. Dies bedeutet aber ein zusätzlicher Schultag pro Woche. Die Berufsmatura kann auch erst nach der Lehre erworben werden (Voll- und Teilzeitschulen). Sie berechtigt zum prüfungsfreien Zugang an eine Fachhochschule.

Weitere Weiterbildungsmöglichkeiten

In einer innovativen und zukunftsorientierten Branche ist der Weg zu einer in vielen Bereichen attraktiven Laufbahn möglich. Nach der Lehre sind verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten gegeben:

  • Dipl. Techniker/in HF Kunststofftechnik
  • Vorarbeiter/in, Meister/in
  • Technischer Kaufmann/Technische Kauffrau (Berufsprüfung)
  • Dipl. Produktionsleiter/in Kunststofftechnik (Höhere Fachprüfung)
  • Ingenieur/in FH (BSc/MSc)

Produktionsleiter/innen Kunststofftechnik HFP

Führungs-Lehrgang 

Leitende Mitarbeitende, die im Bereich der Kunststofftechnik oder -verarbeitung oder ähnlichen Bereichen eine Führungsposition ausüben oder dafür vorgesehen sind und diese Aufgabe mit dem entsprechenden Führungswissen ausführen wollen.

Wir bieten diese Lehrgänge in Kooperation mit der Swissmem-Academy und dem Kunststoff-Ausbildungs- und Technologiezentrum KATZ an.

Flyer Produktionsleiter HFP

Flyer Industriemeister

Prüfungsordnung Produktionsleiter Kunststofftechnik


Infos und Anmeldung erfolgen über www.memcampus.ch

Wir empfehlen

Kurse und Seminare von Swissmechanic

Swissmechanic