In Indien wird Plastikmüll aus dem Meer für den Strassenbau verwendet

12. Mar 2019 Category Association News

Das ist gelebte Kreislaufwirtschaft!

Bereits im Sommer 2017 rief der Fischereiminister des Bundesstaates Kerala in Indien ein Programm ins Leben, unter welchem lokale Fischer dazu ermuntert wurden, Plastikabfall aus dem Meer zu fischen. Diese Initiative ist unter dem Namen Suchwita Sagaram bekannt, was soviel heisst wie saubere See.

Bereits in den ersten 10 Monaten haben die lokalen Fischer 25 Tonnen Plastikmüll aus dem Meer entfernt. Dieser Kunststoff kommt an Land dann gleich in einen Shredder und wird zu einem Füllstoff für den Strassenbau weiter verarbeitet.

Bereits gibt es mehr als 34.000 Kilometer Strassen in Indien, in denen Kunststoffabfall verarbeitet wurde. Im südlichen Staat Tamil Nadu sind es die Hälfte der Strassen. Dabei weisen diese Strassenbeläge nicht nur bessere Eigenschaften auf, sie sind auch 8% günstiger als herkömmliche.

Ein schönes Beispiel für gelebte Kreislaufwirtschaft in einer Weltgegend, die massgeblich für den Eintrag von Plastikmüll in die Ozeane verantwortlich ist. 

 

Quelle:

https://www.weforum.org/agenda/2018/06/these-indian-fishermen-take-plastic-out-of-the-sea-and-use-it-to-build-roads/


Bild von JudaM auf Pixabay